Immer mit Bezug zur Praxis

Unser Unterricht zeichnet sich durch den Einsatz und Wechsel unterschiedlicher Lehrmethoden aus, die zu einem besseren Lernerfolg der Schüler führen sollen und den Unterricht abwechslungsreicher gestalten. Diese Form des Lehrens zielt vor allem darauf ab, auf die unterschiedlichen Lerntypen der Schüler einzugehen. Zu unserem Schulkonzept gehört zudem, dass der Unterricht für die Unter- und Mittelstufe um spätestens 13:30 Uhr endet, um den Kindern und Jugendlichen genügend Freiraum für eine eigenverantwortliche und individuelle Nachmittagsgestaltung zu geben. Unterrichtsbeginn ist um 8:30 Uhr.

Unsere Arbeitsgemeinschaften ermöglichen zukünftig unseren Schülern das Gelernte praktisch anzuwenden. Der Lehrer dient dabei als eine Art Ideengeber und regt die AG-Teilnehmer zur Selbstgestaltung der Arbeitsgemeinschaft an.

Unser Schulkonzept legt eine maximale Klassenstärke von 15 Schülerinnen und Schülern in der Unter - und Mittelstufe und von 20 Schülerinnen und Schülern in der Oberstufe fest. Gefordert und gefördert wird unter anderem durch selbstständiges Arbeiten und Lernen, fachübergreifende Themen und fächerverbindende Projekte sowie dem Angebot diverser Differenzierungsmaßnahmen. 

Neben dem Einsatz von „modernen“, offenen Unterrichtsprinzipien wird  bewusst auf Klassen -  und Frontalunterricht nicht verzichtet. Der jahrgangsübergreifende Unterricht findet in effektiven Doppelstunden statt.
Wir arbeiten ausschließlich mit digitalen Tafeln in Form von interaktiven 86" Displays. Alle Klassenräume verfügen über einen Internetzugang (WLAN)und sind mit flexiblen Einzelarbeitsplätzen ausgestattet, die durch unterschiedliche Sitzreihenhöhen von jedem Platz eine optimale Sicht auf das Tafelgeschehen ermöglichen.
Der Einsatz von Tablets in Verbindung mit unseren digitalen Klassenräumen, erlaubt es uns größtenteils auf Kopien in Papierform zu verzichten und die Arbeitsmaterialien digital bereit zu stellen. Somit werden das Arbeiten mit den digitalen Büchern ergänzt und sämtliche Arbeitsmaterialien jederzeit und an jedem Ort, über nahezu jedes internetfähige Endgerät zur Verfügung gestellt. In naher Zukunft wird so auch unser Unterricht vollumfänglich als Hybridunterricht dargestellt. Erkrankte Schülerinnen und Schüler können so am Vollzeitunterricht auch aus der Distanz teilnehmen. Die Teilnahme am Onlineunterricht soll dann auch Schülerinnen und Schülern ermöglicht werden, die aus verschiedensten Gründen nicht an unserem Präsenzunterricht teilnehmen können.
Das nötige Equipment zur Teilnahme an unserem Unterricht, also ein Tablet mit Tastatur und Eingabestift, wird von der Schule gestellt.
Druckversion | Sitemap
Privatschule Constantin (studyarts Waldschule), Markus Lülf